← Zurück zur Übersicht

L` enfance

Share

Voll der Gnade gebar sie ihr Kind. Das Blut glitt ihr zäh die Schenkel herunter und sie frage sich: „Was koche ich heute mittag? Wahrscheinlich backe ich Mutterkuchen. Da freuen sich auch die Hunde.“
Aber als sie das Kind in den Händen hielt,wurde ihr warm ums Herz und weinte bitterlich. – Geh nach Ägypten und halte dich dort auf. –
Wie marschierte sie da mit der großen Last der Mutter auf dem Rücken. Und als sie ankam, verwünschte sie den König, der ihr das angetan.

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

Kusi

Kusi

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments