autounfall Bisher keine Bewertung

das Auto liegt wohl auf der Seite, im Wald, vor lauter Bäumen, wird es explodieren, es stinkt nach Benzin, ne, das gibts nur in Filmen, oder, Dunkelheit, aus dem Fenster, ein Hauch frischer Luft, Beine und Arme sind taub, unbeweglich, noch angegurtet, im Sitz, keine Erinnerung, fremde Stille, einsame Fremde, den Kopf kann er etwas […]

Mehr
Projekt: Bewustseinsverändernde synthetische (Drogen) und humane Hormone nach Dr.Löhrer, Rieden Bisher keine Bewertung

(Trotz versucht, habe ich Ihre Rechnung noch nicht begleichen können, ich bitte um Entschuldigung, am 24.-en bekomme ich Geld. Sie haben sehr nett „Bei Gelegenheit“ gesagt. Danke. „Nein ich überweise das jetzt.“- sagte ich dann. Seien Sie mir bitte trotzdem nicht böse und vertrauen Sie mir, ich gehe meinen Schulden immer nach.) Beobachtungen Peter Simon, […]

Mehr
Projekt Alternativpsychiatrie im Einbezug des Umfeldes Zwiefalten@soteria.de Bisher keine Bewertung

Warnung: Das Wort „Soteria“ ist von zweifelhaften Geldemacher aufgegriffen worden (www.soteria, www.soteria.de, …), also bitte auf keinen Fall mit der Quelle „Soteriahaus Zwiefalten“ zu verwechseln! Lieber Stephen! Dienstag, 2. November 1999, Weibern Du machst Dir sicherlich Sorgen, um viele Dinge…, um Deine Zukunft und Abitur. „Dieser Peter ist echt anstrengend, er mischt sich ständig ein, […]

Mehr
Projekt Psychiatrisch statistische Erfassung des erweiterten Bewusstseins nach Dr.Kaiser/Australien Bisher keine Bewertung

2Fortschrittsbericht Weibern, 24.11.99 08:59:40 (Im Bericht 1 ist die Rede fehlerhaft von Regensburg statt München im Gespr. bei Dr.Löhrer.) – Roni: Das ist meine Seite. Sie haben vielleicht gedacht, daß wäre Ihre Seite. Man fährt öfter selbst… Ich kenne das, ich habe daß schon oft erlebt, daß der Gast auf meiner Seite einsteigen will. – […]

Mehr
„Lasst das Wasser laufen!“ Bisher keine Bewertung

Weiberner Festtage (Leitkonzept zur Anregung weiterer Ideen) 29.Apr.2000 Steinfest (Fest des weibernen Tuffsteines) 30.Apr.2000 Wasserfest (Fest des weibernen Wassers) 01.Mai.2000 Tag der Arbeit (Weltweit) und der Menschlichkeit (in Weibern) Sehr geehrte Gäste aus der näheren Umgebung und aus aller Welt, lassen sie sich von uns recht herzlich begrüßen bei uns in Weibern. Wir hoffen, daß […]

Mehr
Kuss für dich, Kindfrau! Bisher keine Bewertung

Kuß für die Kindfrau, kurz, knapp, ohne Knall, aber dann: die Pause im Schwenk, du nun wieder! dieses leichte Wegatmen, im Ablassen der Luft. Wie du dich halb zur Seite etwas weiter weglegst, und dein aufgeschobener Stülpmund, ich blicke immer hin, die Wölbezunge, wie sie dir im obenhin die Zähne näßt: da kommt die Woge […]

Mehr
Italien eine Fundgrube für Eindrücke Bisher keine Bewertung

Italien eine Fundgrube für Eindrücke. Palermo, ich Sprach-Unterricht in der Wohnung der Maestra (23), ich wohnte auch dort. Wir lernten italienische Verben, während sie in der Küche die Wäsche ihres Babys bügelte. Bis plötzlich das Automatik-Gestell, dieser Triumph ital.Technik, zusammenkrachte wie ein gebombtes Haus. Ich wohl zu intensiv bei der Sache, ich kinetische Energie wie […]

Mehr
Maurer Bisher keine Bewertung

Maurer „Glück gehabt, beinahe wäre die Wand durch gebrochen, ich sollte mich etwas ruhiger verhalten, nicht gegen die Wände springen“, dachte er nun, doch auch beim auf und ab gehen in seiner Zelle stieß er gegen die Wände, obwohl diese nicht so klein wie manch andere war, wie er meinte, im Vorbeigehen gesehen zu haben, […]

Mehr
Warten mit Settembrini Bisher keine Bewertung

Und Warten heißt: Voraneilen, heißt: Zeit und Gegenwart nicht als Geschenk, sondern nur als Hindernis empfinden, ihren Eigenwert verneinen und vernichten und sie im Geist überspringen. Warten, sagt man, sei langweilig. Es ist jedoch ebenso wohl oder sogar eigentlich kurzweilig, indem es Zeitmengen verschlingt, ohne sie um ihrer selbst willen zu leben und auszunutzen. (Th. […]

Mehr
Intro Bisher keine Bewertung

Die Luft ist schwer. Sie drückt deine Knochen auf diesen verdammten, dreibeinigen Barhocker. Aus den Boxen gurgelt Bob Dylan, aus dem Zapfhan schales Bier. > Wach auf An was glaubst du, Bruder? Ich weiß an was es sich noch zu glauben lohnt, ich weiß das es sich lohnt an nichts mehr zu glauben. Mein ganzes […]

Mehr