← Zurück zur Übersicht

Kindeswelt

Share

Ein warmer Sommerregen fällt vom Himmelszelt.
Alles springt, singt, tanzt und lacht.
Glück und Freude leben mit mir in dieser Welt.
Die Zeit schritt weiter und nichts verlor an seiner Pracht.

Und doch schleicht sich Veränderung in mich hinein.
Ich kann es nicht verstehen oder gar beschreiben,
Doch müsst ich’s , ich würde sagen, ich bin allein.

Einsamkeit zieht mit meinem schweren Herzen weiter.
Vermisse all das schöne bunte lachen,
Meine Welt ist nicht mehr freudig und heiter.
Schwärze hat sie ersetzt und Müdigkeit in allen Sachen.

Fragen quälen meine Gedanken und lassen mir keine Rast.
Ich kann es nicht verstehen oder gar beschreiben.
Doch müsst ich’s , ich würde sagen, Wirklichkeit ist der Welten Last.

Altgeworden bin ich und schaue nun Kindern beim spielen zu.
Sie springen, singen, tanzen und lachen, wie in meinen Kindestagen.
Ich lache und lege mich freudig zu ruh.
Kein Jammer, kein Leid muss ich mehr ertragen.

Und alles erinnert mich an meine kleine Kindeswelt.
Ich kann es nicht verstehen oder gar beschreiben,
Doch müsst ich’s, ich würde sagen, Sommerregen fällt vom Himmelszelt.

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

Demiurg

Demiurg

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments