← Zurück zur Übersicht

Der Wurf

Share

Ich nehme ihn nicht auf, den Stein, den du mir zugeworfen. Auf Sand liegend, ein wenig eingegraben, betrachte ich ihn nur. Und gehe um ihn herum. Und lese die Lichtspiele in seiner Struktur. Und während er zerfällt im Licht, und ich mich um ihn drehe. weiss ich längst nicht mehr die Richtung, aus welcher er gekommen. Denn sonst würde ich dich finden, dich, der du ihn geworfen.

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

erpe

erpe

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments