← Zurück zur Übersicht

Der Mann im Mond ist tot

Share

Der Mann im Momd ist tot

Rot und weiß und blau und schwarz,
woher weiß ich, ob du mich magst?
Gestern noch die Welt geliebt.
Der Clown stand hier auf dem Trapez.
Ob er wohl wollte?
Ob ich wohl will?
Lila Streifen für den Mond.
Wen interessiert’s?
Tot ist, was wir für tot erkklären und Ängste leben.
Oh wie ich verklärte Blicke hasse.
Keiner ist so wie du und wird es jemals sein.
Was ist die Steigerung von Hass?
Es gibt keinen Kleber für gebrochne Herzen,
obwohl ih manche kaufen…
Schreib noch ein Lied für mich,
ich sag auch Danke!
Von Dunkelheit umgeben in einer gelben Welt.
Wer nennt es Frühling?
Applaus! So schnell wie heut war Brutus nie.
Wieviele Masken hast du noch im Ärmel?
Die Wahrheit langweilt.
Abstoßend, grausig, kalt und hier.

Über den Autor

wortkarg

wortkarg

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments