← Zurück zur Übersicht

Zeitenwende

Share

Noch die kalten Winde wehen
und der Frost das Zepter hält
noch des Winters Banner stehen
und sein Eis umschliesst die Welt

Fürchte nicht der Kälte Macht
denn der Schnee das Leben weiht
und aus langer Winternacht
stolz der Frühling neu gedeiht

Über den Autor

Tyrion

Tyrion

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments