← Zurück zur Übersicht

Vorahnung

Share

Als sängen die Wipfel heimlich Lieder:
Dies tobende Grün verlieren wir bald!

Und nur noch das leise, zaghafte Rauschen –
Spottender Winde! ..man spürt, es wird kalt.

Dort oben der Nebel, dazu das Geäst:
Als ob mich, tief innen, die Hoffnung verlässt.

Die inneren Winter erscheinen so hart,
wenn mir von außen der wirkliche naht.

Über den Autor

Julia

Julia

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments