← Zurück zur Übersicht

phoenix

Share

bin wie der phoenix – bin in asche
und aus asche steig ich auf
meine tränen wirken wunder
doch hast du mich in deinem haus
brenn ich es nieder immer wieder
wenn deine liebe mich entflammt
du bleibst zurück mit nichts und niemand
nur nem häufchen asche in der hand

und du mein kind ja du – du bist feuerfest
bist aus teflon oder marmor oder gar asbest
du bläst in meine glut
bis ich brenne lichterloh
wenn ich in dir verglühe
dann lächelst du so froh
und leuchtest mit dem schönsten aller heiligenscheine
wühlst in meinem feuer und tobst im staub meiner gebeine
um dann mit deinem besen die ganze asche aufzufegen
es war so heiß mein schatz – und du hast neben mir gelegen.

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

jtk

jtk

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments