← Zurück zur Übersicht

inneres leben

Share

unwissend
meines inneren lebens
treibe ich dahin
und versuche vergebens
zu verstehn
ob ich es fühle oder nicht

hab‘ ich hunger
dann esse ich nicht
was ich tue
ich denke an dich
dein gesicht
du beherrschst mich

chancenlos
mich dir zu entziehn
willenlos
meine sucht zu besiegen
die droge, du
du nimmst mir die sicht

Über den Autor

positiv?

positiv?

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments