← Zurück zur Übersicht

Herbstsehnsucht

Share

Herbstsehnsucht


Warum liebst du den Herbst so sehr?
Du schätzt ihn mehr als Sommerzeiten,
Träumst ihn im Frühling schon herbei
Und hoffst, er möcht’ dich stets begleiten.

Was hat dich nur so fasziniert,
Daß er dir ist Traum deiner Träume?
„Es ist sein heitres, stilles Bild,
Die silberweißen Nebelräume.

Es ist sein Licht, sein Farbenrausch,
Sein ganz in sich Hineinversenken,
Sein Innehalten, Stillestehn,
Sein ganzes Sich und Sein verschenken.

Es ist sein milder, sanfter Glanz,
Sein leiser Abschied, Wehmutssingen,
Sein, mit dem Wind auf Reisen gehn,
Sein, sich verklären in den Dingen.

Es ist die Hoffnung die er schenkt,
Die Hoffnung auf ein „neues Leben“
In einer jungen Frühlingswelt -
Mit meinem ew’gen Herbstbestreben.

Darum lieb ich den Herbst so sehr!“


Brigitte Pulley-Grein

1 5. S e p t. 2 0 0 2


Autorentreff-Newsletter

Lass dich per E-Mail über neue Beiträge informieren.

Loading

Autor:in

Wegwarte

Wegwarte

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments