← Zurück zur Übersicht

großer Wahn

Share

mein Schatz, mein glänzend Wert, voll, blind geraubter
Einzelheiten, deren Gut ich nahm
als ganzen Hof, der mir entgegen kam
der Liebe wegen, Damm, narzisstisch gebauter

es hängt mein Fleisch erblindet, Fleiß gestauter
die Höhle unzugänglich viele sahn
des Diebes Angst, paranoider Wahn
warb aus Verkauf, verfolgend Trug, bestaubter

mein irrer Sinn, im Früchte tragend Garten
muss immer nächsten Schachzug gern abwarten
und blinde Ehrsucht, leidend Gütesiegel

geflohen ist der Pfänder, der beraubte
und wertlos fremd ist all das teuer erkaufte
bin doch nur ihrer Sehnsucht trüber Spiegel

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

Manni Manie

Manni Manie

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments