← Zurück zur Übersicht

Freitag

Share

Lieber Freitag,
du bist bis hierher gekommen
hast mir die Arbeit genommen
Wo Freizeit doch trüber als Arbeit geworden ist
Wo Freundschaft als Wort doch gestorben ist

Lieber Freitag,
du bist bis hierher gekommen
ich sehe mein Leben verschwommen
ohn‘ Leid und ohn‘ Gesicht ist der Tag
Doch Kontaktlosigkeit ist nicht dieser Nagel zum Sarg

Es gibt die Menschen,
sie leben da draußen,
seh sie in ihren vier Wänden hausen.

Ich warte.

Wer sagt mir – Ich geh nach außen?

Über den Autor

cyan

cyan

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments