← Zurück zur Übersicht

Freestyle Lyrics

Share

Ich denke oft an dich,
ich kann dich nicht vergessen,
bin mehr du als ich,
ich lass mich nicht verletzen.

Doch es ist ein gewisses Risiko,
dich zu lieben,
mit einer Hingabe voll Zärtlichkeit & Co,
dich zu lieben.

Ich erkannte den Sinn des Lebens,
wollte weiter nach einem Ziel streben,
doch ich verfolgte doch nur den Pfad des Lebens,
wirst du mir vergeben.

Ja, ich hab dich oft allein gelassen,
ich werde das in Zukunft lassen.

Das und mehr noch versprech ich,
und dieses Versprechen werde ich halten,
wie dich,
fest umschlungen werd ich dich behalten.

Nein, du bist nicht mein Eigentum,
dafür ist die Zeit zuweit,
sein wir froh über unser Heiligtum,
der Liebe zu zweit.

Liebe ist unendlich,
nur die Liebe kann unendlich sein,
stirbt die Liebe und wird endlich,
dann wird das Böse sein,
hier wird es seine Klauen ausstrecken,
wir können uns nicht verstecken.
Das Jüngste Gericht ist gekommen,
es ist jetzt Schluss mit den seeligen Wonnen.

Dieses Gedicht ist endlich,
doch ich strebe weiter,
um sie durchbrechen, die Endlichkeit,
und ich ging weiter.

Verfasser: Andreas Eduard Pfeiffer
Email: 28eddi@gmx.at

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

emil vogel

emil vogel

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments