← Zurück zur Übersicht

Eingesperrt

Share

Dort wo die Angst
den Tag besiegt,
die Schlucht der Trauer
tiefe Furchen reißt,
da bebt mein Herz..
Da drückt der kalte Wind
mir meine Kehle zu
und läßt mich leise schreien
bis Tränen gefrieren
noch in den Augen
mein Herz verstummt
und keine Worte,
mich noch retten
Dort wo der Schmerz
die Wände baut
dort habe ich mein Zimmer.

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

HermineH

HermineH

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments