← Zurück zur Übersicht

Ein Traum?

Share

Des Glanzes Schein entfaltet
so fruchtbar seine Macht.
Figuren sind gezeichnet,
real oder erdacht?

Was ist für mich begreiflich
und nicht nur wahr zu nehmen?!
Die Angst steigt unaufhörlich,
denn ich denke klar zu sehen.

Ich wollte mehr erkenn’,
doch Umnachtung überdauert,
kein begrenzter Moment,
Werden Menschen denn nicht schlauer?

Angst, Panik, Hysterie,
fremd entgrenzte Gedanken,
Zwang, Logik , Fantasie,
entfesselte‘ Schranken.

Warum? Was ist das?
Der verworrene Wahnsinn?
Nenn’ ich es Schicksal
Oder Eigendynamik?

Da!
Da strahlt ein Licht,
viel heller als der Schein…
Eine Prise, mein Gesicht,
Ich wache auf und bin allein….

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

BOB

BOB

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments