← Zurück zur Übersicht

die stille

Share

hörst du sie?
hörst du
wie sie langsam in mich eindringt?
wie sie langsam meine lungen
mit kaltem äther befüllt?
spürst du es nicht?
wie ich mich einst nach dieser kälte sehnte
ein rauschen folgte der kälte
und liess mich halbnackt,
schweissgebadet,
in meinem bett!

hörst du sie?
hörst du,
wie sie langsam deine lungen zerfrisst?
spürst du es nicht?
wie du einst angst davor hattest
weil die hitze danach kam
und du trotzdem erfroren bist!

hörst du sie?
hörst du,
wie sie langsam uns zunichte macht?
spürst du es nicht?
wie wir einst es hassten
weil die unsterblichkeit danach einstürzte
und wir trotzallem uns unerträglicher wurden

hörst du die stille?
hörst du,
wie sie uns langsam einmacht?
spürst du es nicht?
wie wir einst eins waren
mit dieser stille!

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

feurio

feurio

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments