← Zurück zur Übersicht

Die glückseligen Inseln

Share

Wir flackern, wir zittern, sind unstete Flamm‘
Die nährt sich von Gaben des Schöpfers nun tot
Noch immer wir knien, in jedem ein Lamm
Noch immer wir ehren sein fremdes Gebot

„Zerstöret, erschaffet, umgebt euch mit Sternen
Waget das Sterben, um Leben zu lernen
Noch eint euch kein Ziel, ob nieder, ob hehr
Noch gründet ihr Leben auf Werten, so leer
Kommet und höret, ich lehre den Weg
Besieget die Kluft – ihr selbst seid der Steg“

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

Tyrion

Tyrion

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments