← Zurück zur Übersicht

Der Flohwalzer

Share

Meine Nerven begehren auf,
Gegen Floehstiche zu Hauf.
Deren vier auf kleiner Flaeche
Schrein danach, dass ich mich raeche.

Leicht, wie leicht ist Griff zum Gifte,
Doch zuvor tobt Krieg der Stifte
Lachend tanzed uebers Blatt

Zuviel Erhebungen der Haut,
Die Huegel, die ihr Floeh` erbaut`
Werden geebnet und anstatt
Noch Rast zu machen an dem Ort
Packt eure Sachen, schert euch fort!

Hoert ihr nicht Klavieresklaenge,
Kinderlieder Saiten klingen?
Nun rafft euch auf, kommt in die Gaenge
Der Flohwalzer will mit euch ringen!

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

positiv?

positiv?

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments