← Zurück zur Übersicht

Bitte

Share

Aus deinen Gedanken
spinne einen
zarten Traum.
Einen,
den nur wir
sehen können.
Mit Lichtarmen,
sanften Konturen
und so bunt
wie die Bilder
der Kaleidoskope.

Den schenke mir.

Aus seinen Farben
flechte ein Seil,
so kannst du ihn
zu mir auf meine
Nachtwiese herunterlassen.

Ein letztes Mal.

Denn auch ich
bin nichts,
nichts als einer
deiner Träume
und warte darauf,
daß ich werde.

Über den Autor

AlmaSchneider

AlmaSchneider

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments