← Zurück zur Übersicht

Auf die Ungewissheit

Share

Ungewissheit ist des Menschen größte Not,
Wovor schützt weder Geist noch Gebot!
Ihre Existenz verfolgt dich wie die Zeit
Selbst in den lang ersehnten Tod.
Und während Du bist musst dich mit ihr quälen
Bis das Feuer deiner Seele im Nebel verschleiert
Die Luft aus deiner Kehle saugt!
Und niemand fragt dich ob Du magst wählen
Ob Wissen oder Unwissenheit
Deinem Glücke wirklich taugt.
Doch können die Götter glücklich sein?
Die Welt zu kennen,
Gleich nichts mehr zu wollen?
In den tiefen Schluchten der Wahrheit auf ewig gefangen!
So steh ich doch weiter auf einem Bein!
Genieße der Torheit edlen Pein
Und ziehe wohl unendlich Schein
Vor der Gewissheit kein Mensch zu sein.

Es wäre total nett von euch beiner stimmenabgabe vielleicht noch ein kurzes kommentar zu schreiben mfg deng

Über den Autor

DengXiaoPing

DengXiaoPing

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments