← Zurück zur Übersicht

Anett

Share

In meinem Bett da liegt adrett,
Anett. Und fragt aus heit’rem, leichtem Munde,
kokett ob nicht die letzte Stunde
auch mir so gut gefiel wie ihr.

Und sagt aus traur’gem, schweren Munde
ihre Schenkel sein zu fett.

Und ich der Wahrheit eng verbunden
sag‘ zu beidem unumwunden – JA

Mein schönes Bett
so nett es wär‘,
mit dir Anett,
bleibt weiter leer.

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

JJ

JJ

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments