An einen fernen jungen Dichter 5/5 (1)

(timm gewidmet, der an seiner poetischen Begabung zweifelt)

Wieder in einer kühlen Nacht
Kehrt zurück eine leise Stimme.
Zweifelnd an ihrer echten Pracht
An der altjungen Magie von Innen.

Ich höre zu, und schäme mich
Dass ich versuch diesen Schatz zu fassen.
Ich stelle ab mein einziges Licht
Und nun ist des Dichters Lied entlassen.

Meinung

Über den Autor

rich

hhesse.de's USA-Korrespondent und Mitglied seit der ersten Stunde.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei