← Zurück zur Übersicht

Abschied

Share

Ich war verliebt, ich wollte es wissen
Ich wollt Dich oft sehen, berühren und küssen
Du nahmst mir meine Gedanken und warst in meinem Herzen
Aber nun bist Du weg und da sind diese schmerzen

Du gabst mir Hoffnung, Zuversicht und Mut
Dich zu teilen, wäre mir zu wenig und fänd ich nicht gut
Ich vermisste bei Dir, was mir am wichtigsten ist
„Verliebt sein“ ist ein Gefühl, das steht ganz oben auf der List

Du hast Dich nicht gemeldet, ich bekomme kein Zeichen
Ich kann so nicht weiter!, nun stell ich die Weichen
So möcht ich nicht leben, es nimmt mir die Kraft
Ich glaube auch, dass man durch Klarheit mehr schafft

Die Zeit für uns, sie scheint noch nicht gekommen
Das war der 2. Versuch, diesmal bist Du entronnen
Du bist wie Musik, doch die spielt in der Ferne
Ich durfte sie hören, ich mochte sie gerne

Heiko

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

wohlone

wohlone

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments