← Zurück zur Übersicht

Winterfernweh

Share

Dämmerlicht im Deutschunterricht –
Lässt Platz für ferne Fantasien.
Graues, schwaches Winterlicht –
Zum Träumen ist man hier verschrien.

Und, was macht die Ferne so,
Lacht sich’s bei Dir auch so schwer,
Wenn der Morgen zögernd scheint
Und nicht weiß, wohin, woher ?

Ich weiß nicht, was der Morgen meint,
Auch nicht, was der Abend sagt,
Der Morgen weint nicht um die Nacht,
Der Abend hat niemals für sie lacht..

Ich fühl mich selbst wie eine Nacht,
So wortlos, einsam, wie als Kind,
Was hat der Winter nur gemacht,
Dass wir manchmal so sprachlos sind ?

Über den Autor

Julia

Julia

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments