← Zurück zur Übersicht

Steine

Share

Kleine runde Steine
Soll man
Auf jüdische Gräber legen
Im Gedenken.
So verlangt es
Der Brauch.

Ermordet im KZ Auschwitz
Ermordet im KZ Treblinka
Ermordet im KZ Buchenwald

Große schwere Steine
Kann man
Vom Trauerherzen
Nicht einfach abschütteln,
Zu schwer
Wiegt die geerbte Bürde.

Gefallen im Januar 1945
In Holland
Als Wehrmachtssoldat
Ein Bruder.
Der andere
In der Reiter-SS-Staffel
Legte Minen in Rumänien
Gegen Partisanen.
Eine zerriss ihm 1944 das Gesicht.
Beide wurden verscharrt
Ohne Grabsteine.

Schwarzer polierter Stein
Ziert das Grab
Der Berliner Großtante.
Ermordet 1945
Im KZ Oranienburg,
Opfer des Faschismus.
Sie gab allen
Im Widerstand Obdach:
Juden, Kommunisten, Christen…
In ihrer Villa am See.
Ein deutscher Nazi
Übergab sie den Henkern.

Kleine spitzkantige Steine
Wurden zu Waffen
Ergriffen von Kindern und Jugendlichen
Voller Zorn
Über sinnloses Morden
In palästinensischen Moscheen und Häusern
Und elenden Lagern.
Intifada unendlich?
Millionen kleine spitzkantige Steine
Zermürben Soldaten.

Lauter graue längliche Steine
Fügen Arbeiter Israels
Zum Schutzwall,
Welcher die Kinder Israels
Vor den Einwohnern Palästinas
Bewahren soll.
Die Toten sind ungezählt.
Sie werden kleine runde Steine brauchen.
Sicherheit und Frieden?
Im Grab vielleicht.

Unzählige Steine
Zermahlen die Zeit und die Schuld und die Toten.

Kleine runde Steine
Wollen wir gedenkend
Auf alle Gräber legen
Und dann als Nachgeborene
Für die Zukunft ohne Hass
Stein auf Stein setzen.

22.10.2003 von Bettina

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

Bettina

Bettina

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments