← Zurück zur Übersicht

Sommer

Share

Der Blick aus dem Fenster,
in die Ferne,
über die Gebirgskette hinweg
suchen meine Augen
das Meer.
Ich weiß es ist nicht weit,
kann es hinter dem blauen Horizont erahnen.
Atme tief ein
versuche es zu riechen.
Schließe meine Augen.
Kann die Möwen schreien hören.
Kann das Wasser spüren,
wie es um meine Füße fließt
wie es den Sand unter mir weg zieht.
Stelle mir vor wie die Sonne auf meiner Haut kribbelt
wie das Salz auf meinen Lippen schmeckt
wie der Wind meine Gedanken
mit den Wellen schaukeln läßt.
Ein tiefer Atemzug
Und ich weiß es nicht weit.

Über den Autor

Orphelia

Orphelia

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments