← Zurück zur Übersicht

Ort der Stille

Share

Wo die leisen Kiefern steh´n
vergiß die fremde Eile.
Laß´ Egoismus untergeh´n,
atme tiefer und verweile.

Im hübschen Garten der Natur
Menschenelend fast entschwindet.
Sei Knecht´s Wandlung auf der Spur,
die nur im Einzelnen sich findet.

Deinen eignen Ort der Stille
suche wie ein Meister auf.
Immer wieder, so dein Wille,
ein Kiefernrauschen hier erkauf´.

Über den Autor

jutta

jutta

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments