← Zurück zur Übersicht

Labyrinth

Share

Wo die Wege sich wendend umkreisen
verirrend uns stets in die Mitte weisen
da ist sehnender, suchender Wind
da ist Dunkel, heißt: Labyrinth

Wo die Menschen sich täuschend umtanzen
zerbricht die Mitte
es bleiben nur Splitter vom Ganzen…

Wo durch das Chaos sich Wege bahnen
träumend die Spuren des Einen ahnen
erwächst zum Greise das sehnende Kind
stirbt und fällt mitten – ins Labyrinth

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

chiron

chiron

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments