← Zurück zur Übersicht

Jerusalem

Share

Gebt mir Pulver und Pillen
nichts zu verlieren, nichts zu gewinnen
Gebt mir Kraft, stärkt meinen Willen
oh Schicksal, dir ist kein Entrinnen

Fest vor mir seh ich klar,
nicht in der Bibel, in keinem Buch,
Jerusalem, was anfing und immer war,
jeder Seele unendliche Such´

Der Weg in Einsamkeit, Abgeschiedenheit
und Tiefe, wie wenn ein Zug von Tag
in Nacht verliefe

Anfang und Ende, Erfüllung oder Tod,
Oh Herr, zeig mir die Wende,
seh meiner Seele Not

Der Weg in Einsamkeit, Abgeschiedenheit
und Tiefe, wie wenn ein Zug von Tag in
Nacht verliefe

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

cyan

cyan

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments