← Zurück zur Übersicht

Hymne in (un)freien Rhythmen

Share

Oh, wie dankbar bin ich
Für diesen guten Rat.
Ja, wirklich alles ist schlecht,
Was andre schreiben.
Geliebte Terpsichore,
Musstest du Erato töten?
Hat sie nicht mehr das Lebensrecht?
Auch Fritz ist tot, der Gute.
Nicht mehr dient er als Vorbild.
Profanes und sakrales Gut,
Das muss man trennen, sonst
Ist man schlecht.
So schlecht, wie das Geschriebene!
Mit Zerknirschung stell ich fest:
Mein Sinnen und die Fahrt ins Morgenland
Sind gleich der guten Erato!
Was fällt mir ein zu schreiben,
Was keiner versteht.
Auf Silbertellern hab ich meine Kopf zu zeigen.
Meine Scham, die ist schon bloß.
Allmächtiger Zeus! Urvater der Gerechtigkeit,
Was meinest du zu diesem Fall?

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

Kusi

Kusi

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments