← Zurück zur Übersicht

die traurige wahrheit

Share

Manchmal ist jemand freundlich und gut,
er spricht mich an –oh sehr aufgeschlossen,
er ist nett und doch verspüre ich Wut,
er redet weiter, doch ich bleibe verschlossen.

Es ist Traurigkeit und keine Angst vor Kontakt,
den hatte ich zu genüge, sowie viele Gespräche,
mein Empfindungen, jedoch, bleiben im Sicherheitstrakt,
als ob ich mit ihnen etwas wertvolles zerbräche.

Oft fällt es mir schwer meine Meinung abzugeben,
meine Werte sind einfach zu verschieden,
was für fast alle zählt, bedeutet nichts in meinem Leben,
erst tat ich kochen, dann sieden,

bleibe nun nur enttäuscht und muss es akzeptieren,
mein Umfeld, diese Menschen haben andre Träume,
und da Ziel, große Angst materielles zu verlieren

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

basti

basti

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments