← Zurück zur Übersicht

Der Uralte

Share

Der Klang der Sehnsucht sei nie vergessen,
an ihm war stets dein Leben gemessen.
Welches Sehnen? Welches Sein? Und welche Suche?
Lausche… horche… ins Innerste der Buche,
in die Tiefen der Eiche, ihre hohen Zweige,
aus denen dir heimliche Botschaft sich neige.
Lausche… horche… der Ebereschen Traum
bringt dir Nachricht von uraltem Baum,
der dich umfängt. Der dich sucht. Und der dich liebt.
So lange schon, so urewig lange.
Der dir all das in Fülle erlöst und gibt,
was dir jetzt noch fremd erscheint und bange.

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

chiron

chiron

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments