← Zurück zur Übersicht

Außen vor

Share

Nach solchen lang geword’nen Nächten
Lebst du seltsam unerfüllt.
Du hättest jemand gern gekannt,
Bist aber trotzdem weggerannt.

Hast Lust verspürt, ganz tief zu lachen,
Gabst es aber sofort auf.
Du hattest eine Ahnung nur,
Es könnt‘ ein and’rer dich bewachen,

Hieltest lächeln eine Hand,
während die Nacht den Morgen fand,
Doch trautest deinen Sinnen nicht. –
Sie blickten durch ein Traumgesicht.

Du schreibst selbst Gedichte?
Veröffentliche dein Gedicht im Autorentreff von hhesse.de.

Über den Autor

Julia

Julia

Ehemaliges hhesse.de Mitglied

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments