Hermann Hesse (1877-1962) und Kurt Tucholsky (1890-1935) – Berührungspunkte zweier Schriftsteller

Hermann Hesse und Kurt Tucholsky – die Namen dieser beiden Schriftsteller werden selten in einem Atemzug genannt. Und tatsächlich scheinen der streitbare Polit-Kritiker und Satiriker mit der scharfen Zunge und der als letzter Romantiker und als Vertreter der deutschen Innerlichkeit verschriene Dichter wenig gemein zu haben. Dem ist jedoch keineswegs so.

Mehr
Hermann Hesse und Goethe

Von den Dichtern, die Hermann Hesse am meisten schätzte und liebte, nimmt Johann Wolfgang Goethe eine besondere Stellung ein. Goethe steht im Mittelpunkt seiner Schrift „Eine Bibliothek der Weltliteratur“ und er war für ihn die entscheidende literarische Erfahrung und der größte deutsche Dichter schlechthin.

Mehr
Hesses „Steppenwolf“ in der VHS Bad Segeberg

Für alle Hesse-Freunde in Schleswig-Holstein und Hamburg heißt am 6. November das Ziel Bad Segeberg. Dort findet nämlich ein Rezitationsabend zu Hermann Hesses Roman „Der Steppenwolf“ statt, der interessant zu werden verspricht.

Mehr
Hesse und die Welt der Bücher

Dass ein Dichter sich in der Literatur auskennt und viel liest, ist sicher nicht besonders bemerkenswert. Dennoch ist Hermann Hesses Leseleistung, sein Überblick über die Weltliteratur und auch die Gegenwartsliteratur sowie seine Art, mit Literatur umzugehen, durchaus ungewöhnlich.

Mehr