Hermann-Hesse-Kolloquium zu Ende: In Calw drehte sich alles um den Steppenwolf

CALW. In Calw ist das 12. Internationale Hermann-Hesse-Kolloquium mit großer Beteiligung zu Ende gegangen. Rund 250 Zuhörer und ein Dutzend Referenten aus Deutschland, dem europäischen Ausland, USA und Korea beschäftigten sich in Hesses Geburtsstadt unter dem Motto „Dem Chaos die Stirn bieten“ ausschließlich mit seinem Schlüsselroman „Der Steppenwolf”, jenem widersprüchlichen Werk, das in den zwanziger Jahren entstand und dem Autor Ablehnung, aber auch späten Weltruhm eintrug.

Mehr
Verleihung des Hesse-Übersetzerpreises in Calw an den Peruaner Juan José del Solar Bardelli

CALW. Längst vorbei sind die Zeiten, da es in Europa eine Lingua franca gab, eine Sprache, die von allen – zumindest den Gebildeten – verstanden werden konnte. Doch neben das Latein als Literatursprache stellten sich vor über tausend Jahren die Nationalsprachen, begründeten Mönche – wie Notker Balbulus am Bodensee – eine eigenständige Literatur deutscher Zunge.

Mehr
Hermann Hesse: Farbe ist Leben

Unter dem Titel „Farbe ist Leben“ stellt die diesjährige Große Sommerausstellung in der Städtischen Galerie im Fruchtkasten des Klosters Ochsenhausen vom 20. Juli bis zum 5. Oktober rund 100 Bilder des Literaturnobelpreisträgers vor. Die Ausstellung wird durch Bücher und literarische Dokumente ergänzt.

Mehr
Neues aus Calw

Hier findet ihr ein paar gesammelte Informationen aus Calw über einen Preis für die Imagebroschüre der Stadtinformation, die touristische Zahlen des Hesse-Jahres 2002 und ein Video, das es über selbiges Jubiläums-Jahr gibt.

Mehr